Direkt zum Inhalt

Auf-Reinigung von Gebrauchs- und Spezial-­Gläsern zur Dissipationslimitierung und Rückgewinnung von Wertmetallen

Themenstellung:

In Gebrauchs-­ und Spezialgläsern, die 30% der gesamten in der EU produzierten Glasartikel ausmachen, sind zahlreiche Schwermetalle und Metall-­Oxide enthalten. Aus diesem Grund sind diese Gläser nicht als Edukt für die Behälterglasindustrie einsetzbar. Diese so genannten End of Life (EoL)-Gläser sind jedoch bisher nicht in Rücklaufsysteme integriert. Um die ansonsten sehr reinen Gläser nach Ablauf der Nutzungsdauer wieder in den Stoffkreislauf zurückführen zu können, müssen besondere Aufreinigungsverfahren durchgeführt werden. Mit Hilfe eines modifizierten vom Projektnehmer entwickelten Mini-­Melters soll dieser Recycling-­Prozess durchgeführt werden.

Ziel:

  1. Aufarbeitung von EoL-­Gläsern durch selektive Schwermetallabtrennung
  2. Gewinnung hochwertiger Scherben für die Glasindustrie
  3. Gewinnung von Wertmetallen als Sekundärrohstoffe
  4. Praktische Anwendung des neuen Verfahrens durch die Wirtschaftspartner

 

 

Projektleitung: 
Prof. Dr. Monika Willert‐Porada
Universität Bayreuth
Lehrstuhl für Werkstoffverarbeitung
Universitätsstr. 30
95447 Bayreuth
Tel.: 0921-­55-7201
gerdes@uni-bayreuth.de

www.lswv.uni-bayreuth.de
Projektmitarbeiter: 
Dr. Thorsten Gerdes
Thorsten.Gerdes@uni-bayreuth.de
0921-55-7202
Kanat Kyrgyzbaev, M.Sc.
kanat.kyrgyzbaev@uni-bayreuth.de
0921/55-7206